Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Anziehungskraft für Marder

Dienstag 23 August 2016 | Wilfried Stender | Revierbeobachtungen, Aktuelles & Hinweise

Dieser Kasten wird magisch von Mardern angezogen. Ist diese Anlage, als Nisthilfe für Eisvögel vor Marderarten sicher? Grundsätzlich ja, es müssen aber einige Dinge beachtet werden. Die gesamte Anlage, muss um ein vieles - höher aufgestellt werden.

Marder steckt seinen Kopf in die Röhre einer Eisvogel Brutanlage.

Was sucht der Marder in der Röhre?

Nach weiter rein.

Wird er auch wieder raus kommen?

Und erneut will ein Marder in die Anlage.

Erneuter Besuch von einem Marder.

Nun ist er in der Röhre.
Die Schwanzspitze ist noch zu sehen.

Mehr geht nicht, jede Brut wäre in diesem Moment verloren.

Erneut besucht ein Marder die Anlage.

Tage später - erneut ein Marder vor Ort.

Und wieder in die Röhre.

Erneut geht es in das Innere der Anlage.

Monate später, der Nachwuchs erscheint.
Leuchtende Augen - Marderaugen.

Marder on Tour.

Zwei Marder beim spielen.
Zwei Marder beim spielen.
Zwei Marder beim spielen.
Zwei Marder beim spielen.
Zwei Marder beim spielen.
Zwei Marder beim spielen.

Junge Marder beim >spielen< in der Nacht.

Ich konnte nichts ausmachen, was das Erscheinen der Marder hervorruft.

Mein Einblick in die Röhre, erbrachte keine Erkenntnisse, warum die Anlage von den Mardern so oft aufgesucht wird.

Auf ein Neues, die Marder erschienen erneut.
Auf ein Neues, die Marder erschienen erneut.
Auf ein Neues, die Marder erschienen erneut.
Auf ein Neues, die Marder erschienen erneut.
Auf ein Neues, die Marder erschienen erneut.
Auf ein Neues, die Marder erschienen erneut.
Auf ein Neues, die Marder erschienen erneut.
Auf ein Neues, die Marder erschienen erneut.
Auf ein Neues, die Marder erschienen erneut.

Es dürfen keine Möglichkeiten vorhanden sein, an dem sich die Mardertiere halten oder hochziehen können. Es sollte sichergestellt sein, dass ein aufbrechen, von innen/unten nicht möglich ist. Um das zu vermeiden, sollten die Kästen nicht befüllt werden. Sollte es mit trittfesten Materialen gefüllt sein, könnten sich die Marder von unten her - einen bequemen Weg zum Brutkessel graben.   

Auf ein Neues, die Marder erschienen erneut.
Auf ein Neues, die Marder erschienen erneut.
Auf ein Neues, die Marder erschienen erneut.

Viele Röhren, haben ein Kunststoffgitter als Lauffläche (Boden). Das besagte Gitter, können Marder durchbeißen und dann gelangen sie auch in den Brutkessel. Die Röhren, wie auch die Brutkessel, sollen immer eine geschlossene Einheit darstellen.

Meine Anlage, habe ich bewusst so aufgestellt, damit Sie sehen können, wie es nicht gemacht werden soll.

Stichwörter: , , , , ,