Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Gefüttert wurde

Mittwoch 29 Mai 2024 | Wilfried Stender | Aktuelles & Hinweise, Eingangsbild, Revierbeobachtungen

Die Eisvogelbrutsaison ist in vollem Gange. Erste junge Eisvögel Jahrgang 2024 sind geschlüpft und mit der Weile auch schon ausgeflogen. In Teilen wird es eine zweite oder sogar eine dritte Brut geben. Voraussetzung ist, dass die äußeren Umstände stimmen. Soll heißen, dass Menschen sich in der Natur „Artgerecht“ verhalten. Das ausreichend Wasser im Bereich jener Brutanlagen vorhanden ist. Und natürlich muss ausreichend Nahrung, wie zum Beispiel Fische, kleine Frösche und Libellen Larven vorhanden sein. Wie es dann in den einzelnen Eisvogel Brutrevieren weiter geht, dass entscheiden nur die jeweiligen Eisvogelpaare.   

Eisvogelweibchen mit einem Insekt.

Ein Eisvogel (Männchen) mit einem Fisch.

Licht und Schatten in der Welt der Eisvögel.

Erneut wurde ein Fisch eingeflogen.

Der Fischkopf zeigt nach vorne, der soll verfüttert werden.

Die Fischgröße nimmt zu.

"Auge in Auge".

Es handelt sich um keinen Fisch im Schnabel.

Und wieder kein Fisch, sondern eine Libellen Lave.

Erneut eine Libellen Lave.

Auffällig viele Libellen Laven flogen die Alttiere ein.

Fische, Libellen Laven und Frösche wurde gefüttert.

Weitere Beobachtungen sind eingeplant.

 

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,
« Immer eine Gefahr  •