Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

05:00h (MEZ) und was sah ich?

Freitag 10 April 2015 | Wilfried Stender | Revier 04, Revierbeobachtungen, Aktuelles & Hinweise

In diesem Revier - beobachtete ich (2014) ein brütendes Eisvogelpaar. Es ist mir nicht aufgefallen, dass das Paar, während der aktiven Brutsaison - eine neue Stelle ausgewählt hatten, für eine neue natürliche Brutanlage. Im darauf folgenden Winterhalbjahr, hatte ich die Stelle entdeckt und war begeistert.

Die besagte Brutwand mit einem abstreichenden Eisvogel.

Das ist die Wand, wo 2014 Eisvögel eine Röhre angelegt hatten. In 2015 wurde der Anlagenbau wieder aufgenommen. Es ist durchaus möglich, dass eine Schachtelbrut durchgeführt wird. Zu erkennen war, dass in der Röhre ein Stein im oberen Teil vorhanden ist. Es wurde links davon weiter gebuddelt - wo der Brutkessel angelegt wird. Listig gemacht - sollte ein Fremdling in die Röhre sehen - sieht er den >brütenden< Eisvogel nicht, da die linke Abbiegung nicht einzusehen ist.

Ausrichtung des Dokumentationsgerätes.
Ausrichtung des Dokumentationsgerätes.
Ausrichtung des Dokumentationsgerätes.

Mittels einer Schnurr/Messband, ermittel ich die Messachse und die Entfernung der Dokumentationsgeräte - zur Hauptansitzwarte.

Die mir nun vorliegenden Informationen, lassen die Vermutung zu, dass es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit, dass Eisvogelpaar gebaut hatte, wo ich zur Beobachtung ansaß. Die Entfernung - zwischen den beiden Brutwänden, liegt bei 340 Meter.

Bei meiner ersten Beobachtung im April 2015, sah ich zwei Eisvögel im Flug auf mich zu fliegen. Sie kamen aus der Richtung (ost) - wo die alte Brutwand steht. Als ich das Flugbild sah - war wir klar, dass ein >Eindringling< vertrieben werden sollte. Nach einer geraumen Zeit - folg ein Eisvogelmännchen ein. Es handelte sich wohl um den Revierinhaber, der nun einen kurzen Zwischenstopp an der neuen Brutwand einlegte.

Der ermittelte Aufnahme Ausschnitt.
Fremdnutzung durch das Rotkehlchen.

Hier zu sehen, der benötigte Aufnahme Ausschnitt. Auf 11:00h die angelegte Röhre und auf 12:00h die Hauptansitzwarte. Auf 13:00h, der dunkle Stock, ist ein weiterer Eisvogelansitz zu erkennen. Dieser wurde am Tag meiner Beobachtung, von einem Rotkehlchen als Ansitz benutzt.

Bei meiner letzten Beobachtung - sah ich, dass ein Eisvogel aus ost einflog und nach west abstrich. Das war eine der Tageskontrollen - die das Revierinhaberpaar immer wieder durchführen. Ich verbinde die beiden Brutstellen - zu dem aktiven Eisvogelbrutpaar in diesem Revieranschnitt. Es ist durchaus möglich, dass - wenn die erste Brut in der alten Wand erfolgt, die zweite in der neuen, als Schachtelbrut durchgeführt wird. Meine Dokumentationen werden - dank einer >stillen Mitarbeiter<  (Wildkameras) weiter durch geführt.

Austausch der Speicherkarte, war etwas auf dem Speichermedium zu sehen?

Immer wieder spannend, was die Speicherkarten gespeichert haben, aber es gibt auch Tage, da ist nicht das gespeichert - was erhofft wurde. Für mich war es ein Grund, um - um 05:00h (MEZ) ins Revier zu fahren.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,