Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Zwischen dem 172. und dem 178. Tag!

Samstag 27 Juni 2015 | Wilfried Stender | Revierbeobachtungen, Aktuelles & Hinweise

In den Revieren - geht es sehr unterschiedlich mit den Eisvögeln voran. Die meisten Eisvogelpaare sitzen auf ihrem zweiten Gelege. In einem Revier, wird die Brutanlage für Eisvögel wohl doch nicht mehr benutzt werden. Aber wir wollen mal abwarten - zum Schluss wird abgerechnet.

Meine >stillen Mitarbeiter< (Wild- und Fotofallen) dokumentieren, was sich an den Tagen sowie den Nachten, alles im Umfeld der Eisvogel Brutanlagen aufhält. Füchse und Marder, Spechte und Marderhunde. Gesichtet wurden Rehböcke und führende Ricken. Vereinzeln wurden Wildschweine und auch der Waschbär dokumentiert. Wasser wird erneut ein Thema werden - mancher Orts, zu wenig bis hin zu ausgetrockneten Fließgewässern. Im Bereich der Schwentine (Dörnick-Halbinsel), bei mir vom 02-06 auf den 03-06-2015 dokumentiert, dass der Wasserstand stieg - ohne nennenswerte Niederschläge! Das wird an dem starken Bewuchs - in den Schattenfreien Zonen liegen. Meine Befürchtung ist die, dass der Unterhaltungsverband erneut zu späht mit den Mäharbeiten beginnen wird. Warten wir die weitere Entwicklung ab - dann sehen wir was geschah.

Ratte.

Nahrung für andere…

Eisvogel.

Gibt es eine zweite Brut?

Keine Eisvogel vor Ort, aber eine junge Amsel.

Leider befinden sich keine Eisvögel in dieser Anlage. Dafür sitzt eine junge Amsel auf der Ansitzwarte.

Marder on Tour.

Auch nicht alle Tage zu sehen, der Marder am Tag - befindet sich wohl auf Nahrungssuche.

Gimpelpaar.

Auch ein Gimpelpaar - nutzt die Ansitzwarte der Eisvögel.

Fuchs.

Im Schutz der Dunkelheit auf Streifzug, ein Fuchs. Sein Weg, ist eigentlich ein Bach, der zurzeit aber kein Wasser führt.

Fuchs.

Derselbe Fuchs, aufgenommen von einem anderen >stillen Mitarbeiter<.

Eisvogel.

Erfreulich - das Erscheinen von den Eisvögel in dem Revier. Es ist nach dem jetzigen Informationen davon aus zu gehen, dass es eine weitere Eisvogelbrut geben wird. Aber - vielleicht in einem anderen Brutkessel derselben Wand.

Rehbock.

Ein starker Rehbock zieht durch das nächtliche Revier.

Eisvogel.

Auch am 24-06-2015 erschien der Eisvogel im Bereich der Brutmöglichkeiten.

Specht als Modell - Fragezeichen.
Specht als Modell - Fragezeichen.
Specht als Modell - Fragezeichen.

Es erweckt sich mir der Eindruck, als ob der Specht, sich für ein >Fotomodell< verhält - Fragezeichen

Eisvogel.

Erneut erschien ein Teil von dem Eisvogelpaar vor Ort.

Unterhaltungsarbeiten gehören auch dazu.

Ohne Unterhaltungsarbeiten, gibt es keine Beobachtungen. Alle >Wildpflanzen< - wachsen alles zu. Dr. Wolfgang Stehle (Plön), stellt für die Unterhaltung ein Mähgerät zur Verfügung.

Ein anderes Revier mit einem Eisvogel.

Erfreulich, dass auch in diesem Revier der Eisvogel sich wieder mal zeigte. Solange das jeweilige Eisvogelpaar junge im Brutkessel haben, haben sie kaum Zeit, diese Ansitzwarte anzufliegen. Wenn die jungen Eisvögel das Nest verlassen haben, können die Alttiere immer mal wieder zu dieser Ansitzwarte.

Marder.

Alle Marderarten kommen auch in allen Revieren vor. Für künstliche Brutanlagen, die zu kurz aufgestellt sind, ist das eine Gefahr für den Nachwuchs in dem Brutkessel!

Hitziges Eisvogelweibchen.

Das Verhalten von dem Eisvogelweibchen auf der Ansitzwarte, unterstreicht meine Feststellung, sie wieder vorbei kommen, wenn der erste Nachwuchs ausgeflogen ist. Durch das schnelle schüttel der Flügel, zeigt das Eisvogelweibchen an, ich bin Paarungsbereit. Das hat auch das Eisvogelmännchen verstanden und fliegt von rechts ein.

Nächtliche Flugshow.

Nächtliche Flugshow.

Der Eisvogel - der aus dem Wasser kam.

Der Eisvogel - der aus dem Wasser kam.

Marder.
Marder.
Marder.

Der Marder, der auch Gräser zu sich nimmt.

Marder im Bereich eines Brutcontainer für Eisvögel.

In diesen Container war ein Marder schon rein gekrochen und wäre da eine Brut drinnen gewesen, wäre sie verloren gewesen.

Schachelbrutwand für Eisvögel.

Unterhalb dieser natürlichen Abbruchwand, befindet sich die Hauptbrutwand - Entfernung zwischen den beiden Wänden ca. 200 Meter. Beide Brutmöglichkeiten verbindet ein Bachsystem.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,