Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Kein Wasser …

Sonntag 05 Juni 2016 | Wilfried Stender | Revierbeobachtungen, Aktuelles & Hinweise

Das Bachsystem ist ausgetrocknet, nur ganz wenige tiefere Bodensenken beherbergen noch etwas Restwasser. Nur gut, dass der erste Nachwuchs von diesem Eisvogelpaar - die Tage fortfliegen wird. Ich hoffe, dass danach eine erneute Belegung der Brutanlage erfolgen wird. In den Tagen der Eiablage und der sich anschließenden Brutphase, kann das kleine Bächlein Wasserlos sein. Die Eiablage dauert in der Regel 20 Minuten, danach verlässt das Weibchen den Brutkessel wieder. Wenn alle Eier gelegt sind, sitzen die Alttiere über Stunden auf den Eiern. In diesen Phasen ist es nicht zwingend notwendig, dass das Bachsystem Wasser führt. Es wäre von Vorteil, wenn sich die >Straße der Eisvögel< (Wasserlauf) erneut mit Wasser füllt, wenn die jungen Eisvögel geschlüpft sind. Da der Nachwuchs in die Ein- Ausgangsröhre koten und die Alttiere diesen Weg auch zum Füttern nutzen - wäre Wasser hilfreich. So wird vermieden, dass das Gefieder verklebt und das Weibchen wie auch das Männchen - nicht Fluguntauglich werden. Das Wasser sichert das Überleben der kleinen Eisvögel.

Bachsystem erneut ohne Wasser.

Sehr wenig Wasser vor Ort, aber das Brutgeschäft wird fortgeführt, das ist die Natur wie ohne Plan >B<.

Eisvogel mit Fisch im Schnabel.

Auf 15:00 h sitzt ein Eisvogel mit einem Fisch im Schnabel.

Eisvogelweibchen.

Eisvogelweibchen an einem Bachsystem, was wohl bald kein Wasser mehr führen wird - angesichts der Trockenheit.

Eisvogelmännchen.

Der Partner von dem Eisvogelweibchen.

Besorgter Blick eines Eisvogelweibchens?

Schaut das Weibchen besorgt aus, könnte man vermuten?

Eisvogelmännchen und einem >Flugobjekt

Was mag in dem Männchen wohl vorgehen?

Ein Fisch im Schnabel von einem Eisvogelweibchen.

Nahrung für den Nachwuchs, Fisch und das bis zu 10 x pro Tag (plus) für jeden kleinen Eisvogel.

Eisvogelpaar im Bereich ihrer Brutanlage.

Kommunizieren die beiden miteinander, über das baldige Ausfliegen der jungen Eisvögel? Oder wo es den geeigneten Fisch gibt? Wir wissen es nicht und können uns nur unsere eigenen Interpretationen machen.

Fischtarnsport.

Erneut wurde ein Fisch gefangen – für die kleinen Eisvögel.

Eisvogelpaar.

Verschnaufpause – Eisvogelpaar.

Das letzte Wasserloch.

Wenn dieses Wasser nicht mehr vorhanden ist, ist kein Wasser in unmittelbarer Nähe mehr vorhanden. Ausgefüllt werden kann es nur durch den Regen.

Eisvogelweibchen mit nassem Gefieder.

Nach dem Baden kommt die Gefiederpflege.

Noch einmal ein Fisch für den Nachwuchs.

Und wieder konnte ein Fisch eingeflogen werden, einfach nur beeindruckend.

Das Gewässer ist trocken.

Trocken, wann gibt es Regen?

Eisvogelweibchen auf einer Ansitzwarte.

Das Eisvogelweibchen blickt auf das ausgetrocknete Bachsystem, was mag in ihr vorgehen? Das sind Fragen, die nie beantwortet werden können. Aber wir können helfen, dass diese Vogelart eine Zukunft hat!

Stichwörter: , , , , , , , , , , , ,