Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Uns trennten 5,734 Meter

Donnerstag 02 Juni 2016 | Wilfried Stender | Revierbeobachtungen, Eingangsbild, Aktuelles & Hinweise

Am 01-06-2016, führte ich eine 6. Stündige Eisvogelbeobachtung im Herzen der Holsteinischen Schweiz durch. Es war eine Sinfonie der anderen Art. Es ergab sich eine Klangfolge, die sicherlich nicht jeden Tag zu hören ist. Flugzeuge, Wind, Straßenverkehr und das Ganze gemischt mit Vogelstimmen. Dann vernahm ich Töne, auf die ich gewartet hatte – Rufe der Eisvögel. Nach den Fischübergaben, flogen die Eisvögel zu dem verbliebenen Wasserloch und reinigten sich ihr Gefieder. Genau da hatte ich Stellung bezogen, uns trennten 5,734 Meter. Für Sie habe ich ein paar Impressionen festgehalten und wenn Sie mögen – schauen Sie sich die an, viel Spaß.

Uns trennten weniger als 5,734 Meter.

Blick aus meinem Unterstand, rechts sitzt ein Eisvogel und der Abstand liegt unter 5,734 Meter. In solchem Moment hält man alles an, aber das Atmen ging weiter. Bloß keine Geräusche machen und nicht fallen lassen – ging mir durch den Kopf. Das ist ein Augenblick, den man tatsächlich als echten Genus bezeichnen darf.

Uns trennten 5,734 Meter.

Der rote Lesermesspunkt hatte sein Ziel erfasst, die Skala zeigte 5,734 Meter an. Das war der Abstand zwischen den Eisvögeln und mir, bei meiner Beobachtung. Für das Erstellen von Verhaltensmuster der ideale Abstand. Meine Tarnung trug sicherlich erneut zu diesem positiven Ergebnis bei.

Uns trennten 5,734 Meter.
Uns trennten 5,734 Meter.
Uns trennten 5,734 Meter.
Uns trennten 5,734 Meter.
Uns trennten 5,734 Meter.

Eisvogelmännchen.

Uns trennten 5,734 Meter.

Eisvogelpaar für eine Brutsaison.

Uns trennten 5,734 Meter.
Uns trennten 5,734 Meter.
Uns trennten 5,734 Meter.

Eisvogelmännchen.

Uns trennten 5,734 Meter.
Uns trennten 5,734 Meter.

Eisvogelpaar.

Uns trennten 5,734 Meter.

Eisvogelmännchen. Das Männchen hat einen schwarzen Schnabel.

Uns trennten 5,734 Meter.

Eisvogelweibchen. Das Weibchen hat einen roten Unterschnabel.

Uns trennten 5,734 Meter.
Uns trennten 5,734 Meter.
Uns trennten 5,734 Meter.

Die Abläufe wiederholten sich, mit geringfügigen Abweichungen. Einfliegen, landen auf einer Ansitzwarte, > Sicherheitscheck < und dann, mit einem kurzen Ruf - in den Brutkessel fliegen. Rückwärts aus der Brutanlage kommend, und dann im Flug, zum nächst gelegenem Wasserloch fliegen und eintauchen. Aus dem Wasser aufsteigend zur nächstgelegenen Ansitzwarte fliegen. Drei bis vier Mal, wird ein kurzes Bad genommen, um eine Verklebung des Gefieders vorzubeugen. Danach wird das Gefieder geordnet und dann geht es auch oft schon wieder auf die Jagd nach Fisch.

Stichwörter: , , , , , , , , , , ,