Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Euphorie nicht übertreiben

Montag 25 Juli 2016 | Wilfried Stender | Revierbeobachtungen, Eingangsbild, Aktuelles & Hinweise

Die Getreideernte hat begonnen – das Jahr neigt somit rasch dem Ende. Kein halbes Jahr mehr - dann präsentiert sich die Winterzeit.

Winterlandschaften können tödlich sein - für die Eisvögel.

Sollte es ein intensiver Winter werden, dann könnte es schlecht um den Eisvogelbestand stehen. Extreme Kälte - ist eine sehr große Gefahr für die Eisvögel.

So schön und doch gefährlich - für Eisvögel.

Bei gefrorenen Gewässern, können die Vögel keine Fische fangen und somit bekommen sie keine Nahrung. Sehr viele Eisvögel würden einfach verhungern.

Winterzeit - harte Zeit, für die Eisvögel.

Somit würden sich die erfreulichen Eisvogelbestände, in nur einem Winterhalbjahr - auf ein nichts reduzieren!

Sie sind immer wieder in Gefahr - Eisvögel.

Es sollte eine Bescheidenheit an den Tag gelegt werden, wenn jemand meinte – er müsse Zahlen von gesichteten Eisvögeln benennen.

In Schleswig-Holstein, gibt es keine Flächendeckenden Eisvogelkatirrungen und diese Tatsache sprich dafür, keine Bestandszahlen zu veröffentlichen – das wäre echter Eisvogelschutz!

Stichwörter: , , , , , , , , , , , ,