Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Brutsaison 2021 in den Startlöchern

Mittwoch 03 Februar 2021 | Wilfried Stender | Eingangsbild, Revierbeobachtungen, Aktuelles & Hinweise

Ein neues Jahr und somit auch eine neue Brutsaison der Eisvögel. Was werden wir erleben bei unseren Eisvogel Beobachtungen im Jahr 2021?

Wird sich die Vogelgrippe auch bei den Eisvögeln bemerkbar machen, die Zeit wird es uns zeigen.

Ja, jedes Jahr wieder findet man defekte Brutanlagen vor. Soweit es möglich ist, werden die beschädigten Anlagen instandgesetzt. So ist es auch in einem Revier geschähen. 2018 wurde eine natürliche Anlage durch Nager beschädigt. Es erfolgte eine Instandsetzung, sodass die Brutanlage mit Erfolg weiter von den Eisvögeln genutzt wurde. Wasser zerstörte nun die Frontwand, wo es jetzt drum geht, die wieder aufzubauen.

Natürliche Brutanlage für Eisvögel.

Diese natürliche Brutanlage, in einem Wald, im Herzen der Holsteinischen Schweiz, wird durch das Mauswiesel gefährdet. Das ist die Natur!

Wasser ist sehr wichtig für die Eisvögel.

Erfreulich ist, dass es wieder Wasser in den unterschiedlichsten Grabensystemen gibt.

Natürlicher Röhreneingang mit künstlichem Eingang.

Dieser Eingang wurde verkleinert, da sich Nager in der Anlage befunden hatten. Die Ratten sind raus aus dem Brutkessel, und somit konnte im Herbst der Eingang repariert werden.

Sich auflösender Wurzelteller.

Es könnte spannend werden, können Eisvögel in diesem Wurzelteller noch einmal brüten?

Wasser ließ die Seitenwand abrutschen.

Es wird ein Versuch geben, die seitlich abgängige Brutwand neu aufzubauen, schwierig, da recht steil.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , ,