Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Wolf, Otter und Bieber, waren (...)!

Sonntag 13 April 2014 | Wilfried Stender | Aktuelles & Hinweise, Revierbeobachtungen, Revier 04

Wolf, Otter und Bieber waren leider nicht anwesend, dafür aber die Eisvögel!

Sie sehen hier ein Eisvogelweibchen.
Das Eisvogelweibchen zeigt die Unterseite ihres Schnabels mit der roten Färbung.
Eisvögel beobachten immer wieder ihre Umgebung. Besonders Aufmerksam sind sie, wenn tief fliegende Vögel sich nähern.
Gefiederpflege wird auch durchgeführt. Wenn sich die Vögel an ihrem momentanen Standort sehr sicher sind, fangen sie an sich zu pflegen.
Das Eisvogelmännchen hatte einen Fisch für das Eisvogelweibchen mitgebracht.
Erneut hatte das Eisvogelmännchen einen Fisch im Schnabel, auch den wollte das Eisvogelweibchen nicht annehmen.
Selbst ist die Frau. Lehmreste an der Schnabelspitze. Der Höhlenbau ist noch immer nicht abgeschlossen.
Abwehrhaltung, was kommt da?
Was beunruhigt das Eisvogelweibchen? Es konnte nicht geklärt werden. Die Ruhe trat erneut ein und alles war wieder gut.

Am 06-04-2014 war ich eine Stunde vor Sonnenaufgang im Revier. Man sollte es nicht Glauben, ich hatte mich gerade eingerichtet, da erschien auch schon das Eisvogelmännchen. Was würde ich bei meiner heutigen Eisvogel Beobachtung geboten bekommen? Werde ich eine Fischübergabe oder sogar eine Eisvogelpaarung beobachten können? Ich nehme es mal vorweg, weder noch. Es fand das statt, was ich schon vor einer Woche beobachtet hatte. Es tauchte mal das Eisvogelmännchen auf und dann das Eisvogelweibchen. Wenn das Männchen vor Ort war und das Weibchen Flug ein, strich das Männchen in die Brutanlage ab. Und das Ganze ging auch andersrum. Bei dem Eisvogelweibchen konnte ich Lehmreste am Schnabel dokumentieren, sie scheint immer noch nicht mit der Brutanlage zufrieden zu sein. Die meisten Fische, die das Eisvogelmännchen für das Eisvogelweibchen mitgebracht hatte, gefielen ihr auch noch nicht. Wenn das Eisvogelmännchen mit einem Fisch im Schnabel (Kopf war immer vorne) einflog, zeigte das Weibchen ihre Unzufriedenheit mit ihrem Abstreichen in die Brutanlage. Das Eisvogelmännchen konnte noch so viel rufen, sie holte sich den Fisch nicht ab, so dass das Eisvogelmännchen dann den Fisch selber auffraß. Dieses Verhalten konnte ich nun erneut über vier Stunden dokumentieren. Mein Fahrzieht für dieses Eisvogelpaar, sie sind für den Nachwuchs noch nicht bereit. Es gibt eine weitere Überlegung, da es sich um ein "Reifes" Eisvogelpaar handelt, konnte es durch aus möglich sein, dass sie die einzelnen Rituale bis zum äußeren ausreizen. Vielleicht bringen weitere Beobachtungen Klärung, wie es mit den beiden weiter geht.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,