Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Noch 168. Tage!

Sonntag 01 November 2015 | Wilfried Stender | Revierbeobachtungen, Aktuelles & Hinweise

Für das Jahr 2015 - stehen noch 168. Tage zur Verfügung.

Es stehen noch 168. Tage für das Jahr 2015 zur Verfügung und dann schreiben wir das Jahr 2016. Aber, bis es soweit ist - ist noch einiges zu erledigen. Liebe Eisvogelfreundinnen, liebe Eisvogelfreunde, der Zenit der Eisvogelbrutsaison 2015 ist erreicht. In wie vielen Brutrevieren wird es drei Bruten geben? Bis zum Datum (12-07-2015), kann man ohne zu übertreiben sagen, dass das erste Halbjahr gut zu den Eisvögeln war. Es gab von allem etwas, einen weichen Winter, milde Kälte, angemessene Nässe, extreme Wärme, sehr bewegenden Wind und schöne Sommertage.

Marder.

Ja, es ist tatsächlich so, Marder treffen wir an jeder Eisvogel Brutmöglichkeit.

Führende Wildschweinbache.

Augen auf, wenn es in die Reviere geht. Einzelne Wildschweine (Keiler) ziehen sich oft unter einen Haufen Reisigzweige. Führende Bachen (Weibliche Wildschweine mit Nachwuchs) - ziehen durch die Reviere. Vernehmen Wildschweine eine Gefahr - flüchten sie, fühlen sie sich bedroht und finden keinen Fluchtweg - greifen sie an, auch Menschen!

Junge Eisvögel.

Ich konnte es schon in 2014 beobachten - wenn die jungen Eisvögel ausgeflogen sind, benutzen sie diese Ansitzwarte. Dieser Wasserlauf - liegt in der Nähe einer Eisvogel Brutwand. Die Alttiere (Eisvögel) befliegen die Ansitzwarte auch außerhalb der Brutzeit. Wenn es in die Phase der Brutsaison geht, erscheinen die Alteisvögel ehr selten. Sie fliegen dann direkt zu den Fischbeständen - die jungen Eisvögel haben ja Hunger. Wenn die Erste Brut ausgeflogen ist, erscheinen auch die Alttiere wieder auf dieser Ansitzwarte.

Rehwild.

Erneut wird gezeigt, was an dieser Eisvogel Brutwand falsch >läuft<.

Buntspecht (männlich).
Buntspecht (männlich).

Erneut erschien ein Männlicher Buntspecht an dieser Eisvogel Brutwand. Noch ist die Frontwand nicht mit einem >Spechtriegel< versehen.

Eisvogelmännchen mit einem sehr kleinen Fisch im Schnabel.
Eisvogelmännchen mit einem sehr kleinen Fisch im Schnabel.

Erfreulich, der zweite Nachwuchs ist geschlüpft. Auch dieses Eisvogelpaar hat ihr zweites Gelege ausgebrütet. Nun müssen die Alttiere ihren Nachwuchs mit ausreichendem Fisch versorgen. Was kommt danach, wird es die dritte Brut geben? Dieses kann nur herausgefunden werden, wenn weitere Beobachtungen und Dokumentation durchgeführt werden.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
« Die Größte!  •  Wie sieht man? »