Eine private und ehrenamtliche Initiative von Wilfried Stender

Richtige >Spürnase< gehabt!

Sonntag 13 September 2015 | Wilfried Stender | Eingangsbild, Revierbeobachtungen, Aktuelles & Hinweise

Auf Grund einer internen Unterhaltungsmaßnahme - bekam einer meiner >stillen Mitarbeiter< einen neuen Standort. Dieses begann mit einem tollen Erfolg. Schon nach kurzer Zeit - wurden die ersten Eisvögel bestätigt. Erfreulich war, dass nicht nur einer - sondern mindesten zwei bis drei junge Eisvögel vor Ort sind (waren). Desweiteren - wurde das Füttern, der jungen Eisvögel aufgezeichnet. >Stiller Mitarbeiter<, es handelt sich um eine Wild- und Fotofalle, auch als Wildcamera bekannt. Bevor man solch ein Gerät platziert, sollte das in fragekommende Gelände angesprochen werden. Grundsätzlich sollte es sich nicht um öffentliche Räume handeln. Eine weitere Voraussetzung ist, dass eine Genehmigung der jeweiligen Grundstückseigentümer/in vorhanden ist! Auch die Auswahl des endgültigen Standortes, sollte mit bedacht gewählt werden. Gut deponierte Geräte - bringen auch gute Ergebnisse!

Die richtige Spürnase gehabt.

Bei der Auswahl eines neuen Standortes - für eine Wildcamera, hatte ich diverse Begehungen unternommen. Da es Wettermäßig, nun in den Herbst geht, war zu bedecken, dass die Sonnen einen tiefen bis sehr tiefen Stand bekommen.

Lichtbrechung.

Da das Aufzeichnungsgerät eine schmale Wasserfläche erfasst, ging es darum, möglichst eine >Lichtbrechung< zu vermeiden. Die aktuellen Wetterlagen und die Belaubung der vorhandenen Bäume, zeigten mir, dass es nicht immer klappte. Auch Lichtbrechende Fotos, haben etwas für sich. Und wenn es darum geht, anderen zu vermitteln, woran sie denken sollten, wenn sie optisches Geräte platzieren.

Die erste Eisvögel, am neuen Standort.
Die erste Eisvögel, am neuen Standort.
Die erste Eisvögel, am neuen Standort.

Eine Lichtbrechung und 2. Eisvogel vor Ort.

Ein Alttier mit Fisch.

Ein Eisvogel ist mit einem Fisch im Schnabel eingeflogen.

Fütterung vom jungen Eisvogel.

Toll, Eisvogelfütterung am 08-09-2015.

Fliegende Eisvögel.

Rechts auf und unterm Stock, zwei Eisvögel und auch zwei Eisvögel, die kurz übern Wasser fliegen.

Eisvogel am neuen Standort.
Eisvogel am neuen Standort.
Eisvogel am neuen Standort.
Eisvogel am neuen Standort.
Eisvogel am neuen Standort.

Ein verweilender Eisvogel, unterhalb einer Brutmöglichkeit für Eisvögel.

Eisvogel an einem Fließgewässer.
Eisvogel an einem Fließgewässer.
Eisvogel an einem Fließgewässer.

Erneut ein Eisvogel mit einem Fisch im Schnabel - am Fließgewässer im Herzen der Holsteinischen Schweiz.

Schlüssel ins Gras verlegt.

Grundsätzlich - sollten alle wichtigen Gegenstände, mit denen man in der Natur arbeitet - auffällig gegenzeichnet sein! Trotz auffälliger Markierung - hatte die Suche nach einem kleinen Schlüssel - Verhältnismäßig lange gedauert. Erfreulich war - es gab doch noch ein Happyend.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,